Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die KulturScheune richtet Ausstellungen, Events und Sessions lokaler, zeitgenössischer Künstler und Musiker aus.

Auf unseren Konzerten hören Sie ausschließlich improvisierte Musik.

 Nach Rücksprache mit uns können alle interessierten Musiker/innen ihre Improvisationskünste zu den Terminen der "Open Stage" entfalten.

Tel.: 0157 368 272 87 oder per Mail (hubertengels@web.de).

Jeder ist herzlich eingeladen, unsere Musiker zu bestaunen. Bringen Sie Ihre Familie und Freunde mit zu Kulturscheune Sevelen – gerne teilen wir mit Ihnen die Freude an ästhetischem Genuss.

Bitte achten Sie auf das Programm auf der Startseite.

Der Eintritt ist immer frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Impressionen vom freelandjazz

 
30.6. Welcome Summer
12.30-16.00h
MIT
S U B S O L S A X     und    S P I E L R A U M
 
Foto Manfred Sujatta (v. li. n. re.): Hubert Engels (d), Adolf Klemenz (b), Andre Pinders (s), Kai Winter (ts), Ade Gandhi (g), Claudius Reimann (bs)
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andre Pinders                                        Claudius Reimann                               Adolf Klemenz                                       Ade Gandhi

 

Impressionen vom Start Up 2019 am 3.2.19

 W I R :

Iouri Grankin - Stimme, Jochen Eminger - Bass,  Hagel - Drums,  Georg Mahr - Tasten

Die vier improvisierenden Musiker haben sich zusammengefunden, um die verschiedenen Möglichkeiten ihres facettenreichen Spiels auszuloten und neue musikalische Welten entstehen zu lassen. Das sind Gratwanderungen zwischen Harmonie und Reibung, Rhythmus und Chaos. Dabei können dadaistischen Wortschöpfungen so wie expressive oder meditative Klanggebilde entstehen.

Musik geprägt durch den Moment: ehrlich und experimentell.

 

I M P R O V I S A T I O N .  .   .    .      .   
Gemälde von H. EngelsI M P R O V I S A T I O N . . . . . Gemälde von H. Engels

 

und Spielraum:
 

 
Ade Gandhi, Adolf Klemenz, Andre Pinders, Hubert Engels

 Die vier Spielräumer sind passionierte Improvisatoren, die immer wieder aus der Balance zwischen Emotion und Rationalität neue Musikstücke erschaffen. Mit Erfahrung und jeder Menge Spontanität sorgen sie für ein unvergleichliches, einmaliges Klangerlebnis.

 Verwurzelt zwischen Spielmannszug und Spielanzug springt Spielraum immer wieder an die eigenen Schatten, ohne die chemische Keule der Ohrwürmer zuzulassen. Mit Feingefühl und jeder Menge Kreativität sorgen sie für tiefsten niersmodrigen Sound ganz im Traditionsunbewußtsein des Kulturraumes zwischen Rhein und Maas:

Ein vielhertziges-viermanniges Frequenzwunder.

 Musik, die spielerisch entsteht:  leicht -  raumgebend - stimmungsvoll - energiegeladen - silbrig perlend - maschinendonnernd - einmalig. Ein Wechselbad der Stile, der Gefühle und des Ausdrucks - immer transportiert durch den unverwechselbar kristallinen Spielraumsound.

Kein Platz für Langeweile und abgedroschene Hörgewohnheiten.
 

11

 

 

 
 
 
 
 
Impressionen von der muziek biennale am 9.9.18:
 
 

Martin Lersch + Ade Gandhi, Markus Türk + Jürgen Löscher, Markus Türk + Ade Gandhi (v.l.n.r.) Fotos : Manfred Sujatta

 SPIELRAUM, die Improvisations - Hausband

  Andre Pinders: Saxophon,

Hubert Engels: Schlagzeug, Percussion,

Adrian Gandhi: Gitarre,

Adolf Klemenz: Bass,

- frei improvisierte Musik -

Die vier Musiker sind passionierte Improvisatoren, die immer wieder aus dem Nichts ein neues Musikstück erschaffen. Mit Feingefühl und jeder Menge Kreativität sorgen Sie für ein unvergleichliches, einmaliges Klangerlebnis.

Musik, die im Moment entseht:  teils orchestral, teils swingend, teils groovend, teils ungewohnt und unverschämt -
und auf jeden Fall einmalig. So ist bei ihren Konzerten kein Platz für Langeweile und abgedroschene Hörgewohnheiten. Sie sorgen für ein Wechselbad der Stile, der Mittel und des Ausdrucks!
 Und immer mit dem unverwechselbar kristallinen Bühnensound.

Ade Gandhi (links), André Pinders (rechts), Foto: Manfred Sujatta

Gerne erfreut die Band SPIELRAUM Sie auch auf Ihrer privaten Feier.  Ohne Gage! Es wird freundlich um eine Spende gebeten.